DAX Aufstockung – Deutsche Börse will den DAX um 10 Werte erweitern!

DAX Aufstockung - Deutsche Börse will den DAX um 10 Werte erweitern!

Der DAX wird im September 2021 um 10 Werte erweitert und beinhaltet dann insgesamt 40 Unternehmen. Welche Vor- und Nachteile damit einhergehen könnten, erfahren Sie hier.

Der DAX wird reformiert! Im September 2021 erfolgt dann die Umsetzung, so dass sich der DAX aus den größten 40 Unternehmen Deutschlands zusammensetzt. Mehr als 600 Marktteilnehmer haben sich auf die Reformvorschläge gemeldet und somit ein großes Interesse signalisiert. Die Ergebnisse aus den Befragungen wurden am 23. November 2020 vorgestellt.

Das Ergebnis stand rasch fest, bringt jedoch keine Revolution. Die Auswirkungen werden voraussichtlich eher gering ausfallen. Es erfolgt lediglich eine Anpassung zu anderen europäischen Indizes. Frankreich und Italien haben bereits 40 Werte in Ihrem wichtigsten Index und der „Euro-Stoxx 50“, als europäischer Leitindex, beinhaltet sogar 50 Werte.

Mindestens zwei Jahre positive Geschäftsergebnisse

Die Unternehmen, die dann in den DAX neu aufgenommen werden, müssen mindestens im operativen Geschäft in den letzten 2 Jahren durchweg positive Ergebnisse geliefert haben. Darüber hinaus müssen diese Unternehmen ihren Mitteilungspflichten ordnungsgemäß nachgekommen sein sowie umfassende Compliance-Vorgaben erfüllen.


Aus dem M-DAX, aus dem die Unternehmen genommen werden, verfehlen aktuell HelloFresh sowie MorphoSys diese Kriterien. Kontrovers wird jedoch die Vorgabe der Gewinnerzielung diskutiert, da es somit für Start-Ups deutlich schwerer wird aufzusteigen und somit werden potentielle Neugründungen eher zu ausländischen Börsen getrieben.

Vor- und Nachteile der DAX-Erweiterung

Der Ruf des DAX hat zuletzt stark gelitten. Im internationalen Vergleich haben die deutschen Unternehmen eher rückständige Geschäftsmodelle und somit wenig Potential für die Zukunft. Dazu kommt noch das aktuelle Verfahren rund um Wirecard.

Vorteile einer Aufstockung:

  • Die relativ hohe Eintrittsschwelle um in den DAX aufgenommen zu werden, wird etwas erleichtert. In anderen europäischen Ländern sind die Aufnahmeanforderungen in den höchsten Leitindex deutlich niedriger
  • In der Theorie steigt die Vielfalt im Index. Ein breiter Index bedeutet mehr Streuung und somit mehr Stabilität
  • Es erfolgt ein internationaler Angleich. In Frankreich und Europa sind im Index 40 Titel enthalten und der Euro-Stoxx 50, als europäischer Leitindex, umfasst sogar 50 Werte

Nachteile einer Aufstockung:

  • Das Kräfteverhältnis wird im DAX durch die Erweiterung zumindest nur kurzfristig wenig verändert. Auch beim Branchenmix gibt es wenig Veränderungen. Die ohnehin stark vertretenen Sektoren wie Pharma und Chemie könnten durch potentielle Aufsteiger wie Brenntag, Sartorius, Siemens Healthineers die Branchengewichtung sogar noch erhöhen
  • Der MDAX würde potentiell mehr verlieren als das was der DAX gewinnt. Der MDAX würde von 60 auf 50 reduziert werden, jedoch werden die dicksten Brocken dem MDAX entnommen. Die größten 10 Unternehmen aus dem MDAX machen ungefähr eine Marktkapitalisierung von ungefähr 30% des Index aus. Wenn diese dann in den großen und gewichtigen DAX aufgenommen werden, gewinnt diese jedoch nur verhältnismäßig wenig mit 8% Marktkapitalisierung hinzu.
    Da der MDAX Ausdruck für die Kraft des deutschen Mittelstandes ist, gilt dieser als der große Verlierer
DAX Aufstockung - Deutsche Börse will den DAX um 10 Werte erweitern!

Die Politik ist auch gefragt!

Das Grundproblem ist, dass es in Deutschland generell zu wenig börsennotierte Unternehmen gibt. Es müssen grundsätzlich attraktivere Bedingungen geschaffen werden, damit diese Anzahl wächst. Im europäischen Vergleich hinkt Deutschland stark hinterher. Die Anforderungen ein börsennotiertes Unternehmen zu gründen ist in anderen Ländern teilweise erheblich einfacher.

Fazit

Es werden schon einige Unternehmen gehandelt, die den Aufstieg in den DAX schaffen könnten. Häufig fallen die Unternehmensnamen wie Symrise, Zalando, Brenntag, Sartorius, Qiagen, Siemens Healthineers oder LEG. Welche Unternehmen es tatsächlich werden bleibt abzuwarten.

Die oben genannten Gründe bieten zwar eine Veränderung, jedoch keine Revolution. Daher bleibt nur das Fazit: Viel Lärm um nichts!

Rechtlicher Hinweis

Diese Veröffentlichung dient unter anderem als Werbemitteilung.

Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen und zum Ausdruck gebrachten Meinungen geben die Einschätzungen der HACKENBERG CONSULTING GmbH zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder und können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern. Angaben zu in die Zukunft gerichteten Aussagen spiegeln die Zukunftserwartung der HACKENBERG CONSULTING GmbH wider, können aber erheblich von den tatsächlichen Entwicklungen und Ergebnissen abweichen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann keine Gewähr übernommen werden. Der Wert jedes Investments kann sinken oder steigen und Sie erhalten möglicherweise nicht den investierten Geldbetrag zurück.

Mit dieser Veröffentlichung wird kein Angebot zum Verkauf, Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren oder sonstigen Titeln unterbreitet. Die enthaltenen Informationen und Einschätzungen stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Sie ersetzen unter anderem keine individuelle Anlageberatung.

Diese Veröffentlichung unterliegt urheber-, marken- und gewerblichen Schutzrechten. Eine Vervielfältigung, Verbreitung, Bereithaltung zum Abruf oder Online-Zugänglichmachung (Übernahme in andere Webseite) der Veröffentlichung ganz oder teilweise, in veränderter oder unveränderter Form ist nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung von der HACKENBERG CONSULTING GmbH zulässig.
Die Anlageberatung und Anlagevermittlung  (§ 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 1 und 1a  KWG) bieten wir Ihnen ausschließlich als vertraglich gebundener Vermittler gemäß § 2 Abs. 10 KWG für Rechnung und unter der Haftung der NFS Netfonds Financial Service GmbH, Heidenkampsweg 73, 20097 Hamburg (NFS) an. Die NFS ist ein freies und unabhängiges Finanzdienstleistungsinstitut und verfügt über die erforderlichen Erlaubnisse der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage im Impressum. 
Hinweis: Grafiken und Bilder wurden von Pixabay eingefügt. 

Angaben zu historischen Wertentwicklungen sind kein Indikator für zukünftige Wertentwicklungen.

© 2020 HACKENBERG CONSULING GmbH. Alle Rechte vorbehalten.